Rhade_03

Ausgestattet mit einem neuen Spielsystem starteten die U17-Juniorinnen wirkungsvoll in ihr letztes Spiel der Hinrunde der ersten Saison in der Regionalliga. Mit zunehmendem Druck auf das gegnerische Tor und einer gelungenen Aktion über den rechten Flügel konnte der Querpass in den Strafraum des SSV Rhade durch den SV Menden verdient zur 1:0 Führung genutzt werden. Weitere Chancen folgten, konnten aber nicht in Tore umgesetzt werden. Der SSV Rhade erzielte durch ihre erste Chance überraschend den Ausgleich. Der 1:1-Halbzeitstand war etwas schmeichelhaft für den Gegner.

In der zweiten Halbzeit ging der Gegner SSV Rhade aggressiver ins Spiel. Nach einem langgezogenen Eckball erzielte eine Spielerin des SSV Rhade freistehend durch ein Kopfballtor die Führung. Im weiteren Spiel musste man leider erkennen, dass die U17-Juniorinnen im Moment noch kein wirkungsvolles Mittel gegen tiefstehende Gegner findet. Das Spiel aus der Abwehr war sehr gut, die Bälle in die Tiefe als auch Dribblings der Stürmerinnen des SV Menden führten nur noch zu einer gefährlichen Situation, einem Lattentreffer. Durch einen Kontertor entschied der SSV Rhade dann das Spiel.

Mit einem Sieg wäre die anschließende Weihnachtsfeier der U17-Juniorinnen noch etwas euphorischer ausgefallen.