Menü

Nach dem überzeugenden Sieg gg Spitzenreiter Rott in der Vorwoche fuhr man mit viel Selbstbewusstsein zum schweren Auswärtsspiel nach Neunkirchen-Seelscheid. Im Hinspiel war es bereits eine knappe Angelegenheit, die sollte es auch heute werden.

In die Aufstellung rotierten Sascha, Sepp und Drache. Los ging es ähnlich wie gegen Rott, nämlich mit einem frühen Rückstand. Und es sollte noch schlimmer kommen. Niklas konnte den gegnerischen Stürmer zwar gerade noch so vor der Strafraumgrenze stoppen, jedoch nur regelwiedrig, sodass der Schiedsrichter das Trikotziehen mit der roten Karte ahndete. Plus Freistoß. Und der sollte sitzen, 2:0 plus Unterzahl... 

Menden nun mit Systemumstellung und viel Wut im Bauch. Mü's Schuss im 16er wird geblockt, den Abpraller setzt Max mit einem trockenen Schuss ins rechte Eck rein. 

Nun sollte der Schiedsrichter wieder in den Mittelpunkt treten. Ein gelbwürdiges Foul ahndete er mit Glattrot gg Neunkirchen - 10:10!

Doch Menden bekam keine Kontrolle über das Spiel. So legte wieder Neunkirchen nach - 3:1 - gleichzeitig der Halbzeitstand.

Die erste Hälfte mit einigen Höhen und Tiefen für gleich mehrere Spiele, doch die zweite Hälfte sollte noch dramatischer werden. 

Menden nun nicht mehr wütend sondern ruhig und durchdacht. Die Neunkirchener verbarrikadierten ihr Tor und Menden begab sich auf die Suche nach den Lücken. Und hier tat sich besonders Mü hervor. Nach seinen 3 Toren in der Vorwoche gg Rott bestätigte er seine großartige Form. Mit 2 Traumtoren brachte er Menden wieder voll ins Spiel. Und Menden ging auf die Führung. Bambi und Drache mit Topchancen, jedoch wollte der Ball nicht rein.

Der Sieg musste dringend her, so kam Alessandro als 2.Stürmer hinzu. Sein Auftritt sollte aber nicht lange dauern. Nach wenigen Minuten verabschiedete er sich nach Foulspiel mit Glatt Rot (die DRITTE in diesem Spiel!!) vorzeitig zum duschen. 

Dies machte die Aufgabe für die verbliebenen 9 natürlich erheblich schwerer. Neunkirchen hatte sich nun wieder hochgepusht, nach dem 3:3 wirkten sie zwischenzeitlich mausetot, die Aussicht auf Punkte gg Menden war nun hoch. Oli konnte 2mal in letzter Not klären, kurz vor Schluss war jedoch auch er machtlos. Der Neunkirchener Jubel sollte kein Ende finden, das Spiel kurz darauf jedoch schon. Ein kalter Nackenschlag für die Mendener, mit dem Wissen das Rott nun wieder auf maximal 4 Punkte enteilen konnte. Doch auch die Rotter patzten überraschend in Kaldauen. Es bleibt bei höchstens einem Punkt Vorsprung für Rott somit, die nächste Woche nach Neunkirchen müssen. 

Doch auch für Menden steht eine weitere harte Prüfung an, denn der Lokalrivale aus Meindorf ist um 13:00h in der Menden-Sieg Arena zu Gast.

Und die möchten wie Happerschoß, Wolsdorf oder Neunkirchen den Mendenern in die Suppe spucken. Auch wenn der Gegner nicht Rott heißt gilt es höchst konzentriert und motiviert in das Spiel zu gehen. Dies muss schnellstens berücksichtigt werden. Die Mendener Fans bekamen heute viel Spektakel geboten für ihren Ausflug nach Neunkirchen, jedoch nicht das Gesicht der Mannschaft das man gewohnt ist. Hoffentlich gibt es das dann wieder kommenden Sonntag im Derby!