Menü

Umutspor - Menden

Für die neue Saison hat sich die 1. Mannschaft des SV Menden etwas Besonderes einfallen lassen: Die Interview-Reihe "4 Fragen an XY" wird eine Einstimmung auf die Spiele der Mannschaft geben und gleichzeitig die Spieler ein wenig vorstellen. Vor dem 4. Spieltag am 17.09.2017, bei SV Umutspor Troisdorf musste sich ein weiterer Ur-Mendener, Bastian "Möppchen" Kluxen, den Fragen des PR-Teams stellen. Die bisherigen Interviews sind hier auf der Website nachzulesen.

bk6

SVM Presseteam: "Im März diesen Jahres war es soweit - die erste Mendener Jugenherberge unter Herrbergsvater Schmied hat geöffnet. Neben dir selber zählen auch dein Bruder Alex, Ehrenkapitän Lic und Vereinswirt Bajice zu den Bewohnern - quasi Alle unter einem Dach. Bist du der Steve Urkel der Truppe? Wie lebt es sich mit der ständigen Angst vor einer After-Hour?"

Bastian Kluxen: "Also, dass man gleich mit mehreren Freunden - und Alex (lacht), unter einem Dach wohnt, ist natürlich eine witzige Sache. Da man in ein bekanntes Umfeld einzieht, musste man sich auch nicht lange einleben, um sich wohlzufühlen. Nur meine Leber musste sich erstmal an die neuen Gegebenheiten gewöhnen... wo wir auch direkt zu den After-Hours kommen:

Manchmal ist es einfach besser, wenn man sich durch den Hintereingang ins Haus schleicht und so tut als wäre man nicht da.
So z.b. nach Lic's 30. Geburtstag. Dieser war Freitags. Aber als ich Samstag Vormittags (ca. 10 Uhr Morgens) eine betrunkene Meute die Treppen hoch torkeln hörte und diese dann auch noch an meine Tür klopfte, war ich mir sicher, dass der Geburtstag offensichtlich doch noch etwas länger ging.
Zu meinem Glück öffnete ich nicht, denn Sonntags beim Spiel fehlte mysteriöserweise unser Kapitän mit Magendarm und den Bajice hatte ich auch schonmal fitter gesehen nach drei Tagen ohne schlaf."

SVM Presseteam: "Im Gesamten Rhein-Sieg Kreis bist du mittlerweile für deine krachenden Möppchen bekannt und gefürchtet. Zugegeben ein etwas ausgefallener Name für deine Rechte Klebe. Woher kommt der Name und planst du dein Möppchen in Zukunft noch häufiger einzusetzen? Im Training soll es Gerüchten zufolge ja bereits regelmäßig scheppern."

Bastian Kluxen: "Der Name stammt von meinem ersten Trainer im Seniorenbereich, Willi Kuhl. Nach einer meiner ersten Einheiten sagte er: "Basti, ich habe heute dein Trainingsverhalten analysiert...und da wooren en paar echt jeeeiiiile Möppchen dabei hee." Seitdem tönen die Möppchen Sprechchöre durch die Menden-Sieg-Arena.

Ja klar, also im Training haben die Stürmer schon Angst, dass ich ihnen den Platz klaue. Sonntags im Spiel könnte es dann aber in der Tat noch ein bisschen öfter rappeln."

SVM Presseteam: "Wir schreiben das Jahr 2017 n. Chr. Die ganze Welt ist durch die sozialen Mächte Facebook, Instagram und Snapchat vernetzt. Die ganze Welt? Nein! Ein unbeugsamer Mendener wehrt sich gegen die neuen Medien. Du bist einer der letzten Mohikaner ohne Auftritt in den sozialen Medien. Bist du gegen alles neue? Besitzt du noch ein Telefon mit Wählscheibe und einen Tamagochi?"

Bastian Kluxen: "Naja, auch das Leben eines Tamagotchis wäre bei mir wohl eher von kurzer Dauer. Aber ein Telefon mit Wählscheibe habe ich tatsächlich mittlerweile gegen ein Smartphone getauscht. Natürlich bin ich nicht gegen alles neue, aber ich muss eben auch nicht alles mitmachen, was neu ist. Abgesehen von dieser komischen Interviewreihe zu der man gezwungen wird. Soll jeder in so vielen sozialen Netzwerken aktiv sein wie er will, ich eben nicht!"

SVM Presseteam: "Türkische Kreisliga-Mannschaften zeichnen sich dadurch aus, dass sie schnell von der Kreisliga C bis in die Bezirksliga durchmaschieren. Ähnlich schnell verschwinden sie aber auch wieder. Wie schätzt du die Verweildauer von Umutspor Troisdorf ein? Was muss Menden bringen, um was mitzunehmen?"

Bastian Kluxen: "Den Gegner kann ich momentan noch überhaupt nicht einschätzen, da ich gegen diesen auch noch nie gespielt habe.
Tatsache ist aber, dass sie mit zwei Siegen besser gestartet sind als wir, darunter auch gegen Siegburg 2, die mit Sicherheit mit zu den Stärkeren gehören. Desweiteren spielen wir auswärts, wo wir gerade letzte Saison kaum punkten konnten. Daher müssen wir Konzentration und Kampf von der ersten bis zur letzten Minute mitbringen, damit wir auch etwas mitnehmen können."

Anstoß ist am Sonntag (17.09.2017) um 15 Uhr auf dem Nebenplatz des Aggerstadions in Troisdorf. Die 1. Herrenmannschaft des SV Mendens möchte natürlich den Weg zurück in die Erfolgsspur finden und kann hierzu jede Unterstützung vom Spielfeldrand gebrauchen. Über zahlreiche Fans und Freunde würden wir uns daher natürlich sehr freuen!